Levitra Bayer nur versucht eine gerechte Lösung für einen Rechtsstreit mit LSU gegen einen Firmenkunden seines Kollegen

Der Kanzler und Präsident der Louisiana State University fühlte sich letztes Jahr vom Senatspräsidenten unter Druck gesetzt und dem Risiko ausgesetzt, große Finanzmittel für die Schule zu verlieren, wenn sie nicht eine Klage zugunsten eines privaten, von einem Staatssenator vertretenen Unternehmens, am Freitag veröffentlichte Universitätsdokumente, beilegen würden Show.

Senatsvorsitzender Joel Chaisson, links, sagte, er habe nur versucht, eine gerechte Lösung für einen Rechtsstreit mit LSU gegen einen Firmenkunden seines Kollegen Sen. Rob Marionneaux zu ermöglichen, richtig.

Senatsvorsitzender Joel Chaisson, D Destrehan, sagte am Freitag, er habe niemanden unter Druck gesetzt und versuche nur eine gerechte Lösung eines Rechtsstreits mit LSU Levitra Original Online
gegen einen Firmenkunden seines Kollegen Sen. Rob Marionneaux, D Livland, zu ermöglichen.

Levitra Bayer

Die Dokumente zeigen, dass die leitenden Beamten der LSU verwirrt waren, dass die Senatsführer und eine Abteilung in der Exekutive im Mai 2009 für eine Einigung drängten, die Marionneaux, einen Anwalt, dessen Vergütung erheblich erhöht werden sollte, wenn die Einigung einen bestimmten erreichte, großzügig belohnt hätte Schwellenwert.

‚Alice muss solche Erfahrungen gemacht haben, als sie durch das Kaninchenloch gegangen sind‘, schrieb LSU-Präsident John Lombardi in einer E-Mail an den LSU-Kanzler Michael Martin.

Die LSU lehnte die Vorschläge zu diesem Zeitpunkt ab, und fast ein Jahr später wurde die Klage in geringerem Umfang beigelegt. Die Umstände und die Spieler, die den umstrittenen Rechtsstreit umgeben, sind ins öffentliche Licht gerückt, seit der Staatspräsidium für Ethik letzte Woche Marionneaux mit der Verletzung des Ethik-Kodex beauftragt hat.

Den Anklagepunkten zufolge war es verboten, einen Privatkunden zu vertreten, der ihn möglicherweise zur Klage gegen eine staatliche Behörde verklagte, es sei denn, er meldete dem Vorstand seine Arbeit, die er nicht bekannt gab. Marionneaux hat keine https://www.levitragenerikakaufen.de Anrufe zurückgeschickt, die einen Kommentar suchen. Ein Gremium von Ethik-Richtern wird den Fall anhören.

Der Prozess konzentriert sich auf Kosteneinsparungen

Der Rechtsstreit begann im Jahr 2006 zwischen LSU und Bernhard Mechanical Contractors Inc., die auf dem Campus von Baton Rouge ein Kraft-Wärme-Kopplungskraftwerk errichtet hatten. Das Levitra Bayer
Unternehmen erwartete eine Entschädigung auf der Grundlage einer umstrittenen Kosteneinsparungsformel, die im Mittelpunkt des Rechtsstreits stand. LSU hat den Fall im März beigelegt, indem er das Unternehmen von der Firma übernommen hat und sich bereit erklärt hat, Bernhard Mechanical 9,6 Millionen US-Dollar über vier Jahre zu zahlen.

Das Unternehmen hat Marionneaux im Jahr 2008 nach staatlichen Dokumenten um Unterstützung auf der Grundlage einer Erfolgshonorare gebeten. Als Rechtsanwalt hatte er Erfahrung mit Fällen im Zusammenhang mit Energiesparverträgen. Als Vorsitzender des Fiskalkomitees des Senats war er eine mächtige Stimme in der Legislative, insbesondere in der Finanzgesetzgebung.

Auf Marionneaux ‚Anfrage bat Chaisson Lombardi und Martin zu einer Besprechung am 27. Mai 2009 im Konferenzraum des Senatspräsidenten im State Capitol, um zu versuchen, eine Einigung mit dem Eigentümer und den Anwälten von Bernhard Mechanical zu erzielen Marionneaux, Scott Angelle, der oberste gesetzgebende Verbindungsbeamte des Gouverneurs und der Sekretär des Department of Natural Resources, nahmen ebenfalls teil. Chaisson nicht.

Bei dem Treffen sagte Marionneaux, das Unternehmen würde sich für 7,1 Millionen Dollar von LSU und, in einer separaten Vereinbarung, 5,5 Millionen Dollar vom Staat, möglicherweise durch die Agentur für natürliche Ressourcen, nach LSU und Ethik Board Dokumente begleichen. Zu der Zeit war der Senat gerade dabei, gegen Ende der Legislaturperiode im Frühjahr über die Haushaltsrechnungen des Staates zu verhandeln. Marionneaux deutete an, dass der Teil des Staates durch legislative Mittel gesichert würde.

Chaisson, ein Anwalt, sagte am Freitag, er sei sich der Marionneaux-Bedingungen für die Eventualverbindlichkeiten nicht bewusst.

‚Ich kenne keine der Details außer der Tatsache, dass es einen Streit gab, der einen von Robs Kunden und die LSU beinhaltete‘, sagte Chaisson. ‚Es war nur ein Vorschlag von mir, dass sie sich setzen und versuchen, ihre Unterschiede zu lösen.‘

Zu einer unbekannten Melodie tanzen

In den zwei Wochen vor dem Treffen sahen die LSU-Beamten die Situation anders.

‚In der Tat, es ist Tanz zur Musik, die ich noch nicht mit Schritten gehört habe, die ich noch nicht gesehen habe‘, schrieb Martin an Lombardi.

Martin sagte Lombardi, dass ‚einige große Energie-Finanzierung für LSU‘ in Gefahr war, weil die lang gefochtene Klage ‚einige schlechte https://en.wikipedia.org/wiki/Vardenafil Willen mit vielen in der Industrie verursachte.‘ Außerdem hatte Martin erfahren, dass das Department of Natural Resources eine Art ‚Zentrum‘ in Höhe von 10 Millionen Dollar an der Universität schaffen wollte, das vielleicht nicht realisiert würde, wenn die Klage nicht erledigt wäre.

Lombardi schoss zurück: ‚Nun, es ist schwer zu sagen, dass wir keinen Prozess zur Verteidigung der finanziellen Interessen von LSU A führen werden, weil jemand in der Branche unglücklich sein würde und weil uns eine staatliche Agentur die Geisel der Industrie nimmt ? Wahrscheinlich gibt es eine bessere Geschichte als diese! ‚

Angelle sagte diese Woche, dass Bundesmittel für die Förderung durch die Abteilung zu der Zeit für Energieprojekte an Universitäten verfügbar gewesen sein könnte, aber er hat nicht ausgearbeitet. Sie verwiesen auf ihn als ‚Marionneaux‘ und, basierend auf wiederholten Instanzen und Kontext aus den E-Mails, auch als ‚Sen. M.‘

Am Tag vor dem Treffen fragte Lombardi Martin: ‚Was denken Sie, dass der Sen (Chaisson) von diesem Treffen will? Haben Sie eine Vorstellung von dem erwarteten Ergebnis? Ich bin irgendwie allergisch auf Treffen auf hoher Ebene, deren Ziele ich bin Ich weiß es nicht. Sie machen das hier sehr oft. ‚

‚Ich denke, er möchte sehen, dass das System / die Universität sich dazu bewegt, unter anderem Sen M zu https://www.levitragenerikakaufen.de befriedigen, und dass die Anwälte mehr Teil des Problems als die Lösung sind‘, schrieb Martin zurück. ‚Chaisson, ich denke, will hilfreich sein, um über dieses Problem hinauszukommen. Er will, dass Politiker nicht nur Anwälte berücksichtigen.‘

‚Mike, ich habe den Verdacht, dass Sie damit recht haben, aber das ist ein heikles Geschäft, da Sen M nicht nur eine öffentliche Person ist, sondern finanziell davon profitiert, wenn die Abfindung größer ist als ein bestimmter Betrag‘, antwortete Lombardi. ‚Außerdem, wenn der Staat Geld findet, um der LSU zu helfen, die Kosten der Siedlung über das hinaus zu zahlen, was wir angeboten haben, und dieser Betrag ist auf dem Niveau, das Sen M substantiellen finanziellen Nutzen bringt, dann gibt es eine Menge von Problemen, die ich kann ‚t nicht einmal herausfinden. Diese Anwälte Levitra Dosierung
sind sicherlich ein Problem, weil es ihre Aufgabe ist, uns aus dem Gefängnis zu lassen, ganz zu schweigen von den Zeitungen. Es ist noch problematischer, dass beide Senatoren Anwälte sind. ‚